Conny Brutsche Network

Wichtiges von Unwichtigen unterscheiden

Wichtiges von Unwichtigen unterscheiden
3 ( 100% ) 418 Bewertung[en]

Wichtiges von Unwichtigen unterscheiden!!!

Wir können lernen, nur noch das Wichtige zu erkennen und unser Leben danach

auszurichten.

Ein Zitat aus China:

“Wenn du etwas verstehst, dann sind alle Dinge so, wie sie sind. Verstehst du etwas nicht, dann sind alle Dinge auch so, wie sie sind.”

Es ist egal, ob wir etwas Verstehen oder nicht, wir müssen nur das Wichtige vom Unwichtigen unterscheiden können. Doch das ist nicht leicht, denn wir neigen dazu, immer alles als Wichtig zu betrachten. Das kann unser Leben ganz schön anstrengend machen. Dabei kann es so Einfach sein.

Nur zu gerne hätten wir unser Leben unter Kontrolle, doch unsere Gefühle herrschen über uns. Viel zu oft sind wir ängstlich, dabei wären wir zu gerne mutig. Lassen uns vom aussen sehr beeinflussen, dabei wären wir gerne frei. Das betrifft nicht nur unser Leben im Beruf, sondern auch das Leben in unserer Familie. Wie geht man damit um und wie kann man sich lösen von dieser Gefühlsverstrickung? Wie reagiert man in bestimmten Situationen richtig. Wie kann man die Manipulation vermeiden.

Ich möchte mit diesem Artikel versuchen zu erklären, wie man mit nur ganz wenigen Schritten den emotionalen Druck von sich fernhalten und wie man ein selbstbestimmtes Leben führen kann. Wir können somit lernen der Sieger in unserer Zeit zu sein. Es sind unsere Emotionen, die unser Leben bestimmen. Wir müssen lernen, die Herrschaft über diese Emotionen zu erlangen und die vollständige Kontrolle über unsere Emotionen zu bekommen. Das ist schon sehr lange bekannt:

“Wer seine Emotionen nicht kontrollieren kann, der hat bereits schon verloren.”

Und das bevor er verstanden hat, worum es in seinem Kampf überhaupt geht. Sobald wir nicht mehr der Herr unserer Sinne sind, dann sind wir nicht mehr in jener Lage, nach unseren eigenen Vorstellungen zu Handeln. In diesen Situationen reagieren wir auf die Handlungen unseres Gegenübers, der uns dann dazu bringt, in seinem Sinne zu agieren. Dabei wissen wir es doch besser, das diese Aktion dann immer zu unserem Nachteil ist und diese Emotionen unser Leben negativ beeinflussen. Sobald wir in diesem emotionalen Wirrwarr sind, verlieren wir die Macht über uns frei zu entscheiden. Wir geben diese Fähigkeit ab. Damit wir das immer im Griff haben, gibt es Dinge, die man beachten sollte, damit wir immer der Herrscher über unseren Emotionen sind.

Mädchen Frau Lächeln Schönheit Fröhlichkei

Es bedarf nur etwas Übung und wir können die Herrschaft und Kontrolle über unsere Emotionen, unser Handeln und Wohlbefinden übernehmen. Das kommt aber nicht von alleine. Jede Veränderung ist ein Prozess, der nicht von heute auf morgen geschieht und benötigt aktive Mithilfe, um die ich an dieser Stelle bitte, wenn du bereit bist eine Veränderung in deinem Leben zuzulassen. Schön das du dich entschieden hast, in deinem Leben etwas zu Verändern. Damit du immer deinen Fortschritt sehen kannst, bitte ich dich ein Notizblock bereit zu halten, damit du deine Gefühle, Gedanken, Emotionen darauf notieren kannst. Auch werde ich dir immer wieder Fragen stellen und ich werde dich bitten, deine Antworten auf diesen Notizblock aufzuschreiben. Und ich bitte dich, mach eine Pause, um dir Zeit für deine Antworten aufzuschreiben. Vorallem sei ehrlich zu dir und schreibe nicht die Antworten auf, die du gerne hören willst. Du sollst ein Gefühl dafür entwickeln, wie du in einer emotionalen Situation richtig handeln kannst.  Ansonsten verwehrst du dir die Möglichkeit, dein Verhalten ehrlich gespiegelt zu bekommen. Alles was nun kommt sind keine festen Regeln, sondern Anregungen, dich mit deinen echten Gefühlen auseinanderzusetzen. Jetzt lade ich dich eine Wanderung ein, und es wird bestimmt kein leichter Weg sein. Mit jedem Stein auf deinem Weg, der ein Hindernis ist, kann man etwas schönes Bauen. Du wirst an die Grenzen deiner Emotionen stoßen und es wird vielleicht auch Schmerzen verursachen. Du wirst viele neue Erkenntnisse bekommen, die am Ende dafür sorgen können, das du der Herr deiner Emotionen sein kannst. Und vorab sei gesagt, du bist alleine für deine Handlungen verantwortlich und nur du bestimmst was für dich richtig ist. Ich gebe dir lediglich nur Denkanstöße und Anregungen. Bist du bereit, dich auf dieses Abenteuer einzulassen? Dann lass uns die Wanderung beginnen.

Mann Springen Freudige Glücklich Sportlich

Konfuzius sagte einmal: “Die höchste Stufe menschlicher Bildung ist, die vollkommene Ausgeglichenheit der Seele.”

Du darfst es niemals zulassen, das dein gegenüber die Kontrolle über dich gewinnt. Wenn du die Kontrolle abgibst, dann hat er dich mit deinen eigenen Mitteln besiegt. Egal, wie dein Gegenüber dir gerade entgegentritt, du musst deine Gefühle immer in der Hand behalten. Lässt du dich emotional darauf ein, gibst du die Kontrolle über dich ab. Bleibe immer gelassen und ausgeglichen. Ich weiss, das ist nicht immer einfach, denn man hat ja auch Gefühle und möchte dem Gegenüber nicht unhöflich mit unberührtheit gegenüber erscheinen. Das kann oft zu Missverständnis führen und derjenige fühlt sich alleingelassen mit seiner Situation. Hierbei darf man sich schon auf die Emotionen des anderen einlassen, man sollte nur dabei beachten, diese nicht zu sehr an sich heranzuholen. Denn dann gerät man in die Fänge des anderen und jetzt wird es ein leichtes Spiel dich zu manipulieren. Ehe du dich versiehst, bist du in dem gleichen emotionalen Strudel drin, wie dein Gegenüber.Das kann zu noch mehr emotionalen Ausbrüchen führen und können ganz schönen Schaden auslösen. Bleibe immer auf einem gewissen Abstand und sei dennoch verständnisvoll. Wie wäre es jetzt mit einer Ablenkung, die ihm dabei Helfen könnten, wieder positiv zu denken? Nimm jetzt dein Notizblock zur Hand und schreibe 5 Ablenker auf, die Positiv für dich, auf eine negative Emotion sein können. 

Meine 5 Ablenker sind in solch einem Fall immer (Je nach Situation):

1. Schau mal, wie schön die Sonne heute scheint.;

2. Was denkst du, können wir jetzt ein Gläschen Wein trinken, um auf diesen wundervollen Tag anzustoßen?;

3. Weisst du was mir gerade einfällt,…..?;

4. Hast du Lust, mal mit mir Wandern zu gehen, raus in die Natur und einfach mal die Seele baumeln lassen?;

5. Gibt es etwas, womit man dir jetzt eine Freude machen kann?

Natürlich habe ich da noch viel mehr auf Lager. Es muss halt immer in den Rahmen passen. Das ist eine nicht so einfache Übung. Dennoch sehr effektiv. Wenn man schnell den Ablenker einsetzt, um so weniger läuft man Gefahr, seine eigenen Emotionen und Gefühle aus der Hand zu geben. Bleibe dabei ruhig, gelassen und ausgeglichen. Frage dein Gegenüber, was er jetzt gerne machen würde, was ihm Spass machen würde und tue es mit ihm gemeinsam. Dabei fühlt er sich nicht im Stich gelassen und er fühlt sich anerkannt. Du gibst ihm das Gefühl verstanden zu werden. Denn diese positive Energie gibt ihm ein gutes Gefühl.

Nun, möchte ich aber nicht damit sagen, das man sich seinen Ärger nicht mal von der Seele reden darf. Das muss man sogar. Nur darf es nicht ins Jammern geraten, denn ist man erstmal im Jammertal drin, kommt man da nur schwer wieder raus. Denn man steigert sich immer mehr da rein. Das ist dann ein richtiger emotionaler Stress, den keiner haben will. Das kann zur Folge haben, das man da nie wieder raus kommt. Das wäre fatal, denn das führt zu Depression und Burn Out. Deswegen, immer an etwas Positives Denken. Selbst, wenn du alleine bist und du hast mal Ärger, was hin und wieder vorkommt, dann nimm die Situation an und mache etwas Positives daraus. Nicht einfach, dennoch machbar. Du wirst sehen, das emotionale Tief ist schnell wieder ein positives hoch.

Seine Emotionen nicht mehr unter Kontrolle zu haben, das ist wie wenn man sich zu viel Alkohol hingibt. Diese Erfahrung hast du doch bestimmt auch schon gemacht. Emotionen sind wie Alkohol. Sie sind immer Fehl am Platz, wenn man die vollkommene Kontrolle über sich haben muss. Das kann zu unschönen Situationen führen und kann die Entscheidungsfähigkeit enorm beeinflussen. Oh, das ist mich auch schon passiert. Genau zweimal in meinem Leben und das darf nie wieder passieren. Deswegen habe ich entschlossen, ich lerne es, die volle Kontrolle über mich zu behalten, damit ich immer ausgeglichen sein kann und immer richtig entscheidungsfähig bleibe. Heute überlege ich genau, wann ich mir mal ein Gläschen mehr erlaube.

Fußgänger Menschen Beschäftigt Bewegung He

Ja, die heutige Zeit verlangt viel ab von uns. Befinden wir uns doch im Dauerstress. Da ist es besonders wichtig in unserer Mitte zu bleiben. Dieser tägliche Druck macht es besonders schwierig ruhig und ausgeglichen zu sein. Befinden wir uns doch gerade jetzt in einem Leben voller Gewalt, Unruhe. Wir werden jeden Tag mit neuen Herausforderungen konfrontiert, die uns das Leben schwer machen. Die Medien sorgen dafür, das wir täglich emotional an unsere Grenzen stoßen, nicht wahr? Wie soll man da noch gelassen und ruhig bleiben. Dabei spielt unser emotionaler Tageszustand davon ab, in wie weit wir das an uns ranlassen. Je höher der Tagesstresspekel ist, umso schneller verlieren wir die Kontrolle über uns selbst, können andere mit da reinziehen. Das kann fatale Folgen habe. Alles kann aus dem Ruder laufen und wir machen Fehler. Das passiert, wenn man selbst versucht Druck zu machen. Hin und wieder ertappe ich mich auch noch dabei. Da versuche ich etwas zu erzwingen und der Schuss geht nach hinten los. Das ist menschlich, doch man kann es kontrollieren. Ich selbst befinde mich jeden Tag auch in diesem Lernprozess.

Menschen Wandern Stadt Städtischen Ranzen

Jetzt stell dir mal folgendes vor: Du gehst mit deinem Liebsten in dein Lieblingsrestaurant. Hast dich den ganzen Tag auf einen schönen Abend gefreut. Hast sogar den schönsten Tisch reservieren lassen. Ihr beide betretet das Restaurant und du siehst da sitzt ein anderes Pärchen an deinem vorreservierten Tisch. Ihr steht da und wartet auf die Serviceangestellte. Du bist etwas ungeduldig, weil du Hunger hast und niemand beachtet euch. Schreibe jetzt bitte auf deinen Notizblock, wie du dich jetzt in dieser Situation verhalten würdest. Würdest Du geduldig warten bist die Serviceangestellte zu euch kommt und du sie in Ruhe fragen kannst, warum jemand an dem Tisch sitzt, den du reserviert hast? Oder, gehst du gleich zu diesem Tisch und bittest die beiden den Tisch zu verlassen, denn du hast ihn ja schliesslich für jetzt reserviert. Füge deinem Notizblock auch hinzu, warum du dich so verhalten würdest. Was für eine Schlussfolgerung ziehst du daraus? Kannst du das auch anders verhalten? Schreibe bitte alles auf, was jetzt in deinem Kopf herum schwebt!

Jetzt stell dir vor: Die Serviceangestellte teilt dir mit du hast diesen Tisch nicht reserviert. Dabei stellst du fest, du hast in einem anderen Restaurant mit ähnlichen Namen angerufen, warst aber stressbedingt bei diesem Restaurant. Wem gibst du nun die Schuld? Schreib wiederum auf, was du jetzt tun würdest? Würdest du in das andere Restaurant gehen, in jenes, welchen dir einen Tisch reserviert hat oder würdest du darauf bestehen, diesen Tisch zu bekommen? Wie würde sich der andere Restaurantbesitzer fühlen, wenn du den reservierten Tisch nicht nehmen würdest? So sieht eine emotionale Attacke aus, dann entscheidest du nicht richtig und ein dritter muss das einfach mal so hinnehmen. Jetzt versetze dich mal in die Lage, des Wirtes, der nun den ganzen Abend für dich den Tisch freihält. Er Menschen wegschicken muss, weil sonst kein Tisch mehr frei ist. Bitte schreib jetzt auf, was du darüber denkst. Schreib auch auf, warum du so denkst.

Ich komme aus der Gastronomie und habe so einen Fall mal miterlebt. Das ist passiert an einem Ostersonntag. Das Restaurant war ausgebucht und plötzlich kommt eine Familie mit 18 Personen rein, die nicht bei mir reserviert haben, sondern in einem anderen Restaurant das den gleichen Namen tragt, wie mein Restaurant, wie sich am Schluss herausstellte. Diesen Ostersonntag werde ich in meinem ganzen Leben nicht vergessen.

Irgendwann habe ich etwas ganz wichtiges begriffen. Wie leicht man angreifbar ist, hängt davon ab, in welchen emotionalen Ausgangspunkt man sich zuvor befand. Dabei spielt die eigene Wahrnehmung eine große Rolle. Gerät man gestresst in eine Situation hinein, sieht man die Dinge anders, als wenn man ihr mit Ruhe und Gelassenheit entgegen tritt. Eine gewisse Ausgeglichenheit kann jetzt extrem den Wind aus den Segeln nehmen. Da fällt mir etwas ein, das mich immer in Rage bringt, wenn jemand etwas nicht so macht, wie ich mir das Vorstelle oder ich bekomme eine nicht förderliche Antwort auf eine wichtige Frage, dann kann es passieren, das ich in ein Stressmoment gerade und dann eventuell Dinge passieren, die ich eigentlich nicht tun würde, wenn es so läuft, wie ich es wünsche. Ich sehe dann nur alles, so wie ich es sehen will und befinde mich überfordert in einer ganz anderen Wahrnehmung. Wie nimmst du Dinge wahr, wenn du mit einer Situation überfordert bist und es für dich zu einer nachteiligen Situation kommt? Schreib alles, was dir jetzt in die Gedanken kommt, bitte auf dein Notizblock.

Ganz wichtig ist auch, das man, wenn man mit einer Situation überfordert ist, keine übereilte Entscheidung trifft. Nimm die Situation an, überlege, analysiere, hinterfrage und triff erst dann, wenn du wieder gelassen bist eine Entscheidung. Das erspart jede Menge folgestress. Die echten Entscheidungen trifft man immer dann, wenn die Emotionen nicht beeinflusst sind und das macht letztendlich den Erfolg aus. Oder, siehst du das anders?

Person, Menschliche, Strand, Langweilig

Erfolgreiche Menschen analysieren immer zuerst, gefällt etwas nicht oder ist es einfach nur schlecht. Sie lassen sich durch nichts beeinflussen. Machen sich selbst ein Bild. Dabei fällt mir wieder etwas dazu aus meiner Erfahrung heraus auf. Man hat mir vor einigen Jahren von einer guten Idee erzählt. Ich wollte davon nur nichts wissen, habe es sofort als schlecht und unseriös abgestempelt. Da habe ich mich von anderen Menschen beeinflussen lassen. Diese haben gesagt, lass die Finger davon, die wollen dich nur Abzocken und das ist ein Schneeballsystem. Heute ist genau diese Idee, die weltweit verbreitete Blockchain Technologie, aus der auch diese digitale Internetwährung “Bitcoin” hervor geht. Hätte ich damals in diese Bitcoin-Technologie investiert, dann wäre ich heute eine gemachte Frau. Hast du auch schon eine solche Erfahrung gemacht? Wenn ja, dann schreibe jetzt auf deinen Notizblock, was dir gerade für Gedanken in den Kopf kommen. Was hast du damals in dieser Situation gedacht? Warum hast du dich so verhalten? Wie denkst du heute darüber?

Was ich dir damit sagen will, wenn dir jemand etwas neues vorstellt, dann schau hin, analysiere es und entscheide dann, ob du nicht interessiert bist, weil es dir nicht gefällt oder dieses Modell einfach nur nichts taugt. Glaub mir, so erkennst du echte Chance mit dem Potential hintendran. Vorausgesetzt du betrachtest es emotional unbeeinflusst. So triffst du auch die richtigen Entscheidungen und das sind die, die letztendlich zum Erfolg führen. Mit meinem Wissen von heute, kann ich sagen, das die erfolgreichen Menschen, alle durch dieses Tal der Emotionen gegangen sind. Sie haben alles eines gelernt. Die größte Gefahr unausgeglichener Emotion liegt darin, das die täglichen Emotionen die Menschen verändern, während der Mensch dies nicht selbst bemerkt. Nur das Umfeld des Menschen bemerkt es. Jeder Hinweis daraufhin wird ignoriert. Man bemerkt es erst dann, wenn es schon bereits zu spät ist.

“Das was wie ein Klotz am Bein ist, sollte man so schnell wie möglich loswerden!”

Nimm jetzt dein Notizblock und schreibe 5 Dinge auf, die gerade aktuell unausgeglichen ein Klotz an deinem Bein sind. Da können nicht erfüllte Erwartungen sein, Mobbing am Arbeitsplatz, zu wenig Geld, Streit mit dem Partner…..schreibe auch dahinter, was du dagegen vornehmen wirst und geh es an, das dann auch zu tun!!! Ich bin mir jetzt ziemlich sicher, das jetzt ein Einwand von dir kommt, denn an deiner Unausgeglichenheit sind ja alle anderen Schuld. Genau, ich sehe dein großes breites “JA” in deinem Gesicht. Das was du gerade denkst, schreibe es auf deinen Notizblock. Meine Meinung zählt vielleicht jetzt nicht, ich sage nur eins, jeder ist selbst dafür verantwortlich, so wie es gerade ist, in seinem Leben. Niemand anderes darf dafür verantwortlich gemacht werden. Das kann zur Folge haben, das sich alle von einem Abwenden und dann steht man plötzlich ganz alleine und verloren da. Niemand will das, auch du nicht. Sehe ich das richtig so? Letztendlich ist Fakt: “Das was in einem passiert, kann auch nur in einem selbst bereinigt werden.” Das kann niemand von aussen tun! Deshalb hat jeder für sich selbst den Einfluss auf seine Gefühle. Mal ganz nüchtern betrachtet:

“Wir alleine sind es, die schlechte Emotionen zulassen.”

Ist das passiert, schieben wir die Schuld auf andere, um selbst nichts verändern zu müssen. Belügen wir uns da nicht selber??? Zu schnell lassen wir uns zu etwas hinreissen und steigern uns unbewusst so rein, das wir dann gefrustet sind und einen schuldigen suchen. Ist doch so, oder??? Darum steigere dich nicht in Dinge rein, die eh nutzlos sind!!!

Da fällt mir gerade eine tolle Geschichte von einem weisen alten Mann ein, die mir mein Opa mal erzählt hat, nach dem ich total verägert aus der Schule kam. Es ging immer eine Dame im mittleren Alter zu einem weisen alten Mann, um bei ihm zu meckern und schimpfen, wie schlecht alles sei. Eines Tages sagte der alte weise Mann zu dieser Frau: “Wenn du das nächste mal zu mir kommst, dann bringe bitte eine Hand voll Salz mit.” Die Frau schaute den alten Mann fragend an, drehte sich um und ging nach Hause. Nach einigen Tagen ging sie wieder zu dem alten Mann und hatte eine Hand voll Salz mitgebracht. Der weise Mann hatte schon ein Glas Wasser bereit gestellt. Liebe Frau, bevor du wieder alles schlecht redest und schimpfst, fülle das Glas mit der hälfte dieses Salzes aus deiner Hand und trinke davon. Nach dem sie davon getrunken hat, fragte er: “Und, wie hat es dir geschmeckt?”  “Salzig”, antwortete sie. So und jetzt gehen wir zum See hinunter und dann gibst du die andere hälfte Salz in den See und trinkst aus das Wasser daraus. Sie gingen beiden zum See hinunter und die Frau machte was der weise Mann sagte. Nach dem sie das Wasser aus dem See getrunken hat fragte er erneut. “Und, wie hat es geschmeckt?” “Erfrischend”, sagte die Frau. Der weise Mann fragte: “Hast du das Salz geschmeckt?” “Nein”, antwortete die Frau. Ohne darauf etwas zu sagen, ging der weise alte Mann mit der zu ihm nach Hause, er machte ein Lagerfeuer an dem beide saßen und da sagte der weise alte Mann plötzlich: “Der Schmerz des Lebens ist reines Salz, nicht mehr und nicht weniger. Die Menge der Schmerzen im Leben bleibt immer gleich. Jedoch ist die Menge der Bitterkeit, die wir schmecken abhängig von der Emotion, wie wir den Schmerz fühlen. Wenn du also Schmerz fühlst, musst du deinen Horizont erweitern. Hör auf ein Glas zu sein und werde ein See. So kannst du deinen Schmerz, klein machen. Wenn du Schmerzfrei sein willst, dann musst du ein Ozean werden.

Mode, Sonnenhut, Sonnenschutz, Ferien

Zum Schluss dieses Artikels möchte ich dir eine paar Fragen stellen und bitte sei ehrlich zu dir und beantworte diese Gewissenhaft auf deinem Notizblock!!!

1. Frage: Wie lange ist es her, das eine Emotion deine Wahrnehmung für dich zu einem Nachteil verändert hat?

2. Frage: Wie schnell geht das, dich aus der Reserve locken, das eine negative Emotion die Kontrolle über dich gewinnt?

3. Frage: Kennst du das auch, du ärgerst dich oft über andere, obwohl dich das in keinster Weise betrifft? Warum ist das so?

4. Frage: Welche Dinge lösen andere bei aus um dich zu manipulieren?

5. Frage: Kannst du dir erklären, warum wir immer die Schuld bei anderen suchen, obwohl wir selbst daran Schuld sind und

Dinge auch nur selbst Lösen können?

6. Frage: Die wichtigste Frage ist, warum wir das immer zulassen ? In wie weit lässt du das zu?

7. Frage: Was willst du dafür tun, damit du deine Emotionen unter deine Kontrolle bekommst?

Nun kennst du schon eines der Dinge, zu eine emotionalen Selbstbestimmung! Wichtig ist, das du nicht mehr ängstlich bist, sondern mutig bist und über den Teller hinausschaust. Arbeite hart an dir und lasse es nicht mehr zu, das dich das aussen je wieder negativ beeinflusst. Fühl dich frei und verändere deine Gedanken, denke ab heute nur noch Positiv! Dein Unterbewusstsein wird das aufnehmen und du wirst die Veränderung in deinem Leben spüren. Nicht nur du wirst das Spüren, sondern dein Umfeld sieht deine Veränderung. Das ist der erste Schritt zu einem selbst bestimmten Leben. Gratuliere, du bist dabei unwichtiges abzulegen und dich nur noch auf das Wichtige zu konzentrieren.

In meinem nächsten Artikel werde ich dir einen weiteren Punkt beschreiben, den wir in unserem Leben beherzigen sollten! Damit du keinen Artikel mehr verpasst, abonniere doch am besten gleich meinen Blog. Wenn diese Artikelserie beendet ist und du immer fleissig mitarbeitest, bin ich mir sicher, wirst du bald ein richtig schönes Leben führen können, in dem du über deine Gefühle und Emotionen herrschst.

Segelschiff, Schiff, Boot, Meer, Nautik

Die Segel werden neu ausgerichtet!

 

Conny Brutsche

Wenn dir mein Blogartikel gefallen hat, dann freue ich mich über einen netten Kommentar im Formular ganz unten! Herzlichen Dank .........

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?