Cornelia Brutsche

Jahresrückblick 2019 – Ein Jahr wie eine Achterbahn

Jahresrückblick 2019 – Ein Jahr wie eine Achterbahn
3 ( 100% ) 6 Bewertung[en]

Ein Jahr macht nichts aus dir, wenn du daraus nichts machst!

Silvester 2018/2019 ein Abschlusstag mit einem Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr und ein Neuanfang mit vielen Chancen und Möglichkeiten!

Wie jedes Jahr gab es das “Dinner for One”, eine fantastische Party mit Freunden, Sekt, Feuerwerk, Spass und zu guter letzt der treue Neujahrskater. Willkommen im 2019 das letzte Jahr eines aufregenden Jahrzehntes. Da war alles dabei. Eine turbulente Berg- und Talfahrt. Wie auf einer Achterbahn. Achterbahn, Turbo, Himmel

Ja, es fing im Turbo an und die Erfolge gingen so weiter, wie im vergangenem Jahr und es machte so Spass. Für einen großen Moment lang dachte ich wirklich, in diesem Jahr mache ich meinen großen Traum wahr. Doch dann kam alles anders. Der neue Markt bekommt neue Gesetze und Regulierungen. Das machte sich bemerkbar in jedem Unternehmen. Denn auf diese Marktveränderungen muss man reagieren, sonst ist man weg vom Fenster. Das machte sich auch bei mir bemerkbar. Plötzlich nahm die Achterbahn einen Schwung nach unten. Die Umsätze reduzierten sich und der gewohnte Cashflow war unterbrochen. Ich sah das nicht so eng, denn da waren ja die Rücklagen, die ich noch hatte. Ist die Achterbahn unten angekommen nimmt sie gleich wieder die Kurve nach oben.

Ich machte einfach weiter, wie bisher. Hatte Begegnungen der besonderen Art und es machte einfach Spaß. Nebenbei hatte ich zu kämpfen mit meiner Beziehung zu meinem Partner. Denn er ist in vielen Dingen nicht stimmig mit mir und das ist ein echtes Problem. Raufen uns immer wieder zusammen, weil da doch die Liebe zu stark ist.

Mache so meine Erfahrungen in der Weiterbildung als Speaker in der Masterclass bei Leonie und Markus Walter. Also, wenn du auch ein geniales Thema hast und du weißt nicht, wie du das der Welt vermitteln sollst, dann empfehle ich dir die Masterclass zu buchen.

Bild könnte enthalten: 3 Personen, einschließlich Cornelia Brutsche, Personen, die lachen, Personen, die stehen

Zwei brilliante Diamanten sind in mein Leben gekommen, die so manches an mir verbessern und ich bin so Dankbar dafür. Dank Ihnen durfte ich am eigenen Firmenevent auf der Bühne meinen ersten Vortrag halten und ich habe mir einen langersehnten Wunsch erfüllt. Meinem Lieblings-Mentor/-Motivationscoach/-Chef anmoderieren, um mich einmal ganz persönlich bei ihm zu Bedanken, das er mein Leben gerettet, verändert hat, er für mich da ist und für das geilste Business der Welt. Für diese unglaublich schönen Momente danke ich Euch von Herzen, liebe Leonie und Markus.

Oder, ich wollte einen meiner größten Träume meinem Focus schenken. Der Gipfel des Kilimanjaro. Doch da wird mir ein riesiger Strich durch die Erfüllung gemacht. Es sind die Wechseljahre einer Frau, die meinen Körper gerade beherrschen und diverse Dinge gerade verschwierigisieren. Ja, mein Körper schwächelt etwas und das ist alles andere als glücklich für mich. Dieses Projekt Kili muss ich wohl noch aufschieben. Oder, ich kämpfe, denn im Sommer 2020 will ich dabei sein. Ich will auf diesen Gipfel und diese unendliche weite Freiheit sehen und Spüren. Ausserdem hatte ich einen Traum. Ich bin am Fusse des Berges gestanden und oben habe ich jemand stehen sehen. Ich will wissen, wer da auf mich wartet !

Berg, Kilimanjaro, Kenia, WandernAfrika, Kilimandscharo, Kenia, Natur

Es ist ein Traum, den ich schon als Kind hatte. Ich wollte schon immer HOCH hinaus. Mein Opa sagte oft: “Lass dich durch Nichts und Niemanden davon abbringen!” Leichter gesagt, als getan. 

Kilimandscharo, Berg, Afrika

Meinem Körper habe ich auf jeden Fall die Ansage gemacht, das er mir die notwendige Kraft und Ausdauer gibt, diesen Gipfel mit meinen Füssen zu berühren. Für diese Aussicht tue ich alles, was notwendig ist dafür. Ich freue mich so auf diesen Tag, wenn ich Francesca und Andreas endlich meine 100 prozentige Zusage geben darf. Da hoffe ich nur, haben die beiden noch einen Platz für mich, um mich mitnehmen zu können.

2018 wurde mir auch noch eins ganz bewusst und deutlich vor die Nase gesetzt, als die Nachricht von einem Unfall mit Andreas Klar kam. Für einem Moment blieb mir der Atem still stehen. Wir haben einfach keine Zeit zum Rumtrödeln. Das Leben kann von Hier auf Jetzt zu ende sein. Ich kann die Menschen nicht verstehen, wenn die sagen, sobald ich in Rente bin, dann habe ich noch genug Zeit, meine Träume zu verwirklichen. Diese Menschen haben nichts verstanden. Auf jeden Fall war ich Mega Happy als ich nur 2 Wochen nach dem Unfall, den Andreas in die Arme nehmen konnte. Das was er da an diesen zwei Tagen seiner Business Days gemacht hat. Mei, ein anderer hätte gesagt, lasst mich in Ruhe und hätte dieses Seminar abgesagt. Danke Andreas, du hast klar und deutlich gezeigt, das Aufgeben keine Option ist. Danke von Herzen, das es dich gibt.

Bild könnte enthalten: 3 Personen, einschließlich Chris Watty, Personen, die lachen, Personen, die stehenBild könnte enthalten: 3 Personen, Text

Es sind die einzigartigen Momente, die das Leben schön und bunt machen! Wenn du mit deinem Thema und deinem Business mehr Sichtbarer werden willst, damit die Menschen besser sehen können, das es dich gibt, dann bist du bei Andreas Klar und seinem Team in den besten Händen.

Dann kam ein kleiner Dämpfer für mein Leben. Ich bin auf der Autobahn nach Frankfurt unterwegs und plötzlich gibt es einen Riesenknall. Sekunden vorher, sagte eine innere Stimme, mach langsam und fahre mal an der kommenden Raststätte raus. Das habe ich gemacht, es hat wohl mein Schutzengel in Auftrag gegeben und damit mein Leben gerettet. Als ich ausgestiegen bin habe ich einen geplatzten Reifen vor mir gesehen. Mein erster Gedanke war, jetzt komme ich zu Spät zu unserer Masterclass mit einem meiner Liebelingsthemen “Körpersprache”. Nicht auszumalen, was hätte da passieren können, wenn ich mit meinem schnellen Tempo weiter gefahren wäre.

Den wohl größten Denkzettel habe ich wohl bekommen, als ich eine Email aufgemacht habe, die so aussah, als wenn diese von meiner Bank kommt. Was ich zu diesem Zeitpunkt nicht wusste, ein Hacker hat sich sein Wohnzimmer auf meinem PC eingerichtet und hat nur darauf gewartet, das ich Online Banking mache. Als ich das dann gemacht habe, flupps, plötzlich Kontostand gleich Null. BÄM und du fragst dich, was für ein Film läuft denn hier ab? Ja, jetzt sitze ich in einem Finanzloch und muss ganz schön röteln. Was will mir da das Leben nur Mitteilen? Inzwischen weiß ich es.

Als ich dann bei Jenen nachgefragt habe, denen ich einmal Geld ausgeliehen habe, ob ich es denn jetzt zurückbekommen kann, kam nur, ich kann dir das nie zurückgeben, muss selbst schauen, das ich über die Runden komme. Da dachte ich echt, mich knutscht ein Elch. Das ist der Dank für meine Hilfsbereitschaft. Daraus habe ich jetzt meine Lektion gelernt. Ja und wenn ich nun aus meiner Not heraus um eine Überbrückung bitte, drehen mir alle den Rücken zu. Ganz ehrlich, jeder ist doch mal in einer etwas unschönen Situation. Da wäre doch jeder Froh, wenn da Hilfe entgegenkommt, oder sehe ich da etwas FALSCH?Nunja, das Leben ist Hart und Unfair manchmal.

Ja, jetzt kommt mein Lieblingssatz. “Aufgeben ist keine Option!” Eine Lösung muss her. Das ist seither meine Hauptaufgabe und lenkt mich gerade sehr stark von meinem Focus ab. Nur, mein Warum ist so stark, das ich kämpfe, bis ich wieder da bin, wo ich noch im späten Sommer 2019 noch war. Damit ich dir auch wieder die Privatière zeigen kann, die ihren Erfolg lebt. Mach dir keine Sorgen, habe ich dieses Tal eines Tages überwunden, dann bin ich um eine echte Lebensstory reicher, die ich dann erzählen kann. Denn es ist wichtig zu Verstehen, warum man die Schläge nicht hinnehmen sollte, sondern diese einfach nehmen, um etwas wunderbares daraus zu machen. Denn ich kann dir dann zeigen und beweisen, das man auch als Privatière mit weniger Geld leben kann.

Und gib acht, ein kleiner Tipp von mir, welche Emails du öffnest. Schau erst genau, von wem diese gesendet wurde. 

Wenn du jetzt meine Business Erfolge 2019 vermisst, diese werde ich in meinem Blog “Innovations-und Zukunftsmarkt” mitteilen. Da zeige ich dir, wie du mit dem kleinsten Business der Welt in Zukunft deinen Lebensunterhalt bekommen kannst und wie du dir eine echte nachhaltige Altersrente aufbauen kannst.  Also, sei gespannt und bleibe Neugierig! Vielen Dank, das du diesen Artikel gelesen hast und ich bedanke mich auch für dein Vertrauen und die Treue, die du mir entgegenbringst. 

Bild könnte enthalten: Cornelia Brutsche, lächelnd, steht, Text und im Freien

Nun wünsche ich Dir ein spannendes, glückliches, erfolgreiches, gesundes 2020.

Herzlichst Deine

Cornelia Brutsche

Wenn dir mein Blogartikel gefallen hat, dann freue ich mich über einen netten Kommentar im Formular ganz unten! Herzlichen Dank .........