Conny Brutsche Network

Ein Schrei in der Stille und plötzlich…

Ein Schrei in der Stille und plötzlich…
3 ( 99.71% ) 274 Bewertung[en]

…wenn es laut wird in der Stille, dann ist nichts mehr wie es mal

war, mit einem Schrei in der Stille und plötzlich …

Was passiert, wenn ein Schrei in der Stille plötzlich alles im Leben verändert?

Verspürst du nicht auch manchmal ausbrechen zu wollen, wenn dir alles mal wieder über den Kopf wächst? Wie oft hast du schon gesagt, ich könnte einen großen Schrei loslassen? Warum tust du es nicht einfach mal ??? Hast du Angst das dich jemand hört? Dann geh doch einfach in den Wald, da hört dich niemand. Schrei so laut du kannst. 

Ein Schrei in der Stille und plötzlich geschieht etwas grandioses.

Dein Unterbewusstsein merkt auf einmal, das du mit etwas nicht einverstanden bist. Und ja, es nimmt es auf. Der erste Schritt ist gemacht und jetzt musst du es mit anderen und guten Gedanken füttern. Sollst mal sehen, was dann mit dir passiert.

Nun kommt es auch vor, das wir hinundwieder in unserem Leben auch mal unbequeme Situationen erleben müssen, damit man erkennt, wer man in wirklich ist. Nur so kann man sehen, was für Fähigkeiten in uns stecken und wie Stark man eigentlich ist, All das man in der gewohnten, so sicheren Beruhigungszone nie sehen würde.

Auch ich erlebe das hinundwieder. Ganz ehrlich. Nach einem Schrei in der Stille, passieren plötzlich Dinge, die vor dem Schrei nie passiert wären. Es ist einfach nur grandios, dieses gute Gefühl.

Es ist die bittere Wahrheit, das die Menschen der heutigen Zeit sich vor einem Aufschrei fürchten und lieber in ihrer Ruhezone, dem schier gewohnten Alltag treu bleiben. Sie nehmen ihre Unzufriedenheit einfach hin und Leben so weiter, bis eines Tages der Kanal voll ist, um dann in ein noch tieferes Loch zu fallen. Dann wird es noch schwieriger wieder herauszukommen. So geht es weiter, Tag für Tag und Jahr für Jahr.

Schon der kleinste Gedanke daran macht mich traurig, denn all das ganze muss nicht sein. Eine Gewohnheit zu haben, die immer die gleiche ist, so berechnend, keine Überraschungen, kein Erfolgserlebnis, nichts plötzlich unerwartetes. Nein, die Menschen fühlen sich sicher in ihrer noch so kleinen Komfortzone. Es ist die Sicherheit des gewohnten, die Folge gleicher Dinge, Ereignisse und Tätigkeiten.

Dabei könnte ein kleiner Schrei große Wirkungen verursachen. Ängste, Sorgen, Erwartungen könnten ganz andere Formen in ihrem Leben haben. Endlich hätten Hoffnungen, Wünsche, Träume, Ziele eine Chance ihre Daseinsberechtigung zu haben. Stattdessen geben Sie den Ängsten, Sorgen, Unzufriedenheit zu viel Raum, um nicht aus dem Rahmen zu fallen.

Ein Schrei in der Stille ist zu kompliziert, zu stressig, zu herausfordernd. Denn es könnte ja eine Veränderung kommen. Eine Veränderung ist etwas neues, ungewohntes, ausserhalb ihrer Komfortzone, dort wo angeblich die Gefahren lauern sollen. Das ist unbequem, unsicher, großes Risiko und keine Ahnung was auch immer sonst noch.

Dabei ist ein Aufschrei, eine Aufruhr nichts gefährliches. Es ist ein widerstand, der über die Gefahren hinwegsieht. Plötzlich ist da eine Macht für was Wunderbares. Es ist so, als wenn auf einmal alle Wolken am Himmel verschwinden und sich die Sonne von seiner schönsten Seite zeigt. Plötzlich gehen Türen auf und zeigt Möglichkeiten auf. Inmitten der Dunkelheit sieht man einen Weg, der eine Richtung zeigt, dieser man einfach mal folgen muss. Man bekommt die Erkenntnis aufgezeigt, am Leben zu sein, vor allem im Leben zu sein. Dies kommt nicht von irgendwo her, sondern ganz aus seinem eigenen inneren heraus.

Das ist ein so schönes Gefühl. Jetzt heisst es noch, einfach die Chance nutzen. Die Türe hinter sich fest zu verschliessen und nur noch nach vorne gehen. Der erste Schritt ist gemacht und ist auch gar nicht schwer. Wenn man einen Schritt gehen kann, dann gehen auch 2,3,4,5 oder mehr Schritte. Auf einmal kommt eine ganz neue, unerwartete schöne Gewohnheit, die sehr Lohnenswert und vor allem Lebenswert ist.

Da kommt schon mal die Lust auf Leben auf. Jetzt gilt allerdings, das zu halten und nicht wieder in alte Verhaltensmuster zurück zufallen. Das ist die eigentliche Kunst im Leben. Es ist sehr schwierig, das alleine zu meistern. Deshalb ist es sehr wichtig, man sucht sich eine Vertrauensperson, die immer zu Seite steht und immer aufpasst, das der Weg nur noch nach vorne geht. So hat man eine echte Chance, das Leben komplett zu Verändern. Das ist es doch Wert, oder? Man hat doch nur dieses eine kurze Leben und das kann so schnell vorbei sein. Es gilt doch am Ende, ich habe mein Leben gelebt mit allen Facetten, nicht wahr???

Eine Vertrauensperson, sieht Dinge, die man selber nicht sieht und kann direkt reagieren. Das ist sehr wichtig auf dem Weg der Veränderung. Wir müssen eines Verstehen, das wir nur ein Produkt für eine gewisse Zeit sind. Es ist genau die Zeit, in der wir Leben. Diese Zeit gilt es sinnvoll und lebenswert zu nutzen.

Manchmal muss man sich auch von Zeit zu Zeit von Menschen trennen, die einem nicht gut tun, die einem nur wieder herunterziehen und einem immer wieder einreden, man ist nichts, man kann nichts, man wird nichts usw. Ich sage, sofort Trennen. Negative Menschen braucht kein Mensch.

Seitdem ich mich von verschiedenen Menschen getrennt habe und das ist mir bei Gott nicht leicht gefallen, geht es mir wunderbar. Ich habe nur noch Menschen um mich, die mich so nehmen, wie ich bin, die mich fördern, die mich dahin führen, wo ich hin will. Seid meiner Veränderung habe ich keine Angst mehr vor den negativen Menschen, die einem einfach nicht gut tun. Ich meide einfach die bösen, negativen und falschen Menschen. Dennoch muss ich mich vor ihnen hüten. Doch ich weiss mich zu schützen und kann sehr gut damit umgehen. Das trainiere und übe ich jeden Tag. Dank unserem Lifechange Training macht es mich stark. Nichts und niemand kann mir mehr etwas böses.

Ja, wenn man es erstmal geschafft hat nur noch das zu hören, was die guten sagen, dann hat man einen riesen Schritt nach vorne gemacht. Der wo am wichtigsten ist in deinem Leben, der bist du selbst. Also sei gut zu Dir!!!

Ein stiller Schrei ist das beste, was einem passieren kann. Dann passiert kurz etwas schlimmes, unbedingt notwendiges. Wie ich weiter oben schon geschrieben habe. Hinundwieder müssen wir in unserem Leben auch mal unbequeme Situationen erleben, damit man erkennt, wer man in wirklich ist. Nur so kann man sehen, was für Fähigkeiten in uns stecken und wie Stark man eigentlich ist, All das man in der gewohnten, so sicheren Beruhigungszone nie sehen würde.

Krass aber effektiv und lebensnotwendig. Das neue wird immer mit Vorsicht, Angst, Zurückhaltung betrachtet. Das ist ja auch gut so, nur sollte man nicht so viel Zeit damit aufbringen. Denn das verursacht Zweifel, Unmut den nächsten Schritt zu Gehen. Deswegen nicht soviel darüber Nachdenken, sondern einfach loslaufen. Das sagt sich so leicht. Doch das Verstehen kommt beim gehen. Ich spreche da aus Erfahrung.

Manchmal reicht nur ein einziger Mensch den man versteht, damit man auch viele andere Verstehen kann. Auch habe ich schnell gelernt, wer in unserer schnell lebigen Zeit nicht mit der Welle mit schwimmt, der wird in dieser modernen digitalisierten Welt in der Welle untergehen.

Nur, wer begleitet mich und zeigt mir den Weg, wo ich mitschwimmen kann? Eine solche Person kann man schnell finden. Es muss kein vertrauter Mensch in unserer Umgebung sein. Es kann auch ein Mensch, der auf dem neuen Weg plötzlich in deinem Leben auftaucht.  Dem soll man einfach so Vertrauen und von dem soll man sich was sagen lassen? Ja, man soll. Denn man merkt schnell, ist es dieser Mensch oder nicht. Ich habe es erlebt. Dieser Mensch stand plötzlich da und versperrte mir den Weg. Ich sah ihn an und wusste, dem muss ich Folgen, dem muss ich zuhören, von dem muss ich mir was sagen lassen, vor allem ich muss von ihm Lernen. Sofort wusste ich, dem kann ich zu 100 % Vertrauen und er ist die Person, die mir die Kraft und die Ausdauer gibt niemals aufzugeben, bis ich mein Ziel erreicht habe. Ja und dann kommt die nächste Herausforderung. Diese ist ein neues Ziel.

Ich geb schon zu, es ist am Anfang nicht einfach für mich, mich vor Menschen die ich nicht gut kenne zu öffnen. Doch wenn ich spüre, das ich Vertrauen haben kann, dann öffne ich mich recht schnell. Denn es gibt Menschen, die kommen nicht durch Zufall in unser Leben. Das Leben, mein neuer Weg hat ihn mir geschenkt. An dieser Stelle mal ein fettes DANKE. So einen Menschen darf man nie wieder Loslassen.

Wir müssen eines Wissen, wir haben einen freien Willen und haben besondere Fähigkeiten, die es zu entdecken gilt. Uns stehen alle Türen weit offen mit vielen neuen Möglichkeiten! Wir haben es selbst in der Hand das Potential unserer Fähigkeiten aufleben zu lassen. Für ein selbstbestimmtes und erfülltes Leben. Doch dafür müssen wir unsere gewohnte Beruhigungszone verlassen. Denn da fängt das Leben erst an.

Niemand hat es verdient in einem Hamsterrad zu leben, eingeschlossen und gläsern zu gleich!

Jeder sollte die unendliche Lust verspüren nach einem selbsbestimmten und erfüllten Leben!

Jeder sollte den Schrei der Stille für sich nutzen und plötzlich wird nichts mehr so sein, wie es eben noch war. Nur wie? Die Lösung ist näher als du denkst……………

Herzlichst Conny

 

Wenn dir mein Blogartikel gefallen hat, dann freue ich mich über einen netten Kommentar im Formular ganz unten! Herzlichen Dank .........

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?