Microflorana & Bioticana

Parasiten und Pilze im Darm, wie kann ich das natürlich bekämpfen?

Aktives Leben mit Pilzen und Parasiten im Darm

Viele Menschen, glauben nicht daran, dass sie Parasiten oder Pilze im Darm haben könnten.

Darmparasiten BDS-GmbH

Habe ich vielleicht auch Parasiten in meinem Darm?

Wusstest Du, dass fast jeder zweite Mensch unfreiwillig davon betroffen ist? Und das die Parasiten das Immunsystem beeinträchtigen? Erfahre hier in dem Artikel mehr über die Parasiten und wie man diese bekommen kann und natürlich auch, wie Du sie auf natürlich gesunde Weise in den Griff bekommen kannst.

Eine Quelle zum Beispiel sind Haustiere. Gerade wer Haustiere hat, sollte sich regelmäßig auf natürliche Weise davon befreien. Das was für die Tiere gilt, sollte für uns auch gelten. Denn Parasiten sind nicht nur für das Tier gefährlich, sondern auch für den Menschen.

Der Parasitismus ist eines der Erfolgsmodelle der Natur.

Die Parasiten entwickeln eine interessante Strategie, um den Gegenmaßnahmen des Immunsystems des Wirtes zu entgehen. Im Laufe der Zeit wird das Zusammenspiel vom Wirt und dem Parasit immer besser. Sie passen sich so gut an, das der Wirt zwar nicht verstirbt, aber es auf jeden Fall zu einer Schädigung führt. Parasiten können Menschen, aber auch Haustiere befallen und können auch übertragen werden. Gerade Kinder sind hier einem größeren Infektionsrisiko ausgesetzt, weil sie intensiven Kontakt zu ihrem Liebling haben. Da heißt es natürlich Vorsorgen und in regelmäßigen Abständen dafür sorgen, dass wir die Parasiten los werden. Jeder weiß, dass ein Haustier regelmäßig z.B. entwurmt werden soll. Aber wie schützt sich der Mensch?

Hund mit Kind, eine Gefahr für Parasiten

Aber nicht nur Haustiere können Parasiten übertragen. Auch Lebensmittel können ein Überträger sein.

Auch wenn man weiß, das Lebensmittel Dein Leben erhalten sollte und wer kennt nicht den Spruch: “Esse Dich Gesund”, können Parasiten und Pilze auch durch Lebensmittel übertragen werden. Wir können dies aber nicht riechen, sehen oder spüren.  Aber Du solltest wissen, dass bestimmte Lebensmittel bakteriologische, virologische und parasitäre Risiken aufweisen können. Es kann zum Beispiel sein, dass Du eine Rohwurst isst und dadurch die Parasiten in den menschlichen bzw. Deinen Organismus gelangen können. Auf Dauer können diese dann Deine Gesundheit gefährden oder schädigen. Daher ist es wichtig, dass Du weißt, dass die Einzeller bzw. auch Protozoen genannt, von Lebensmittel übertragen werden und wie Du sie wieder losbekommst oder wie Du Dich davor schützen kannst.

Gegen alles ist ein Kraut gewachsen, schon mal gehört?

Du kannst es mit natürlichen Vitalstoffen schaffen Dein Immunsystem wieder aufzubauen, und Deine Darmflora wieder so zu regenerieren, dass Parasiten dort keine Chance mehr haben. Auch ist es hierbei wichtig, den richtigen PH Wert wieder herzustellen. Wusstest Du, dass wenn der PH-Wert stimmt, sich hier in dem Bereich keine Parasiten ansiedeln möchten. Nur im richtigen Milieu wollen sie bleiben und fühlen sich wohl und dann vermehren sie sich auch weiter.

Also mal ganz ehrlich es ist nicht gerade appetitlich, wenn wir uns vorstellen, das wir Parasiten oder Pilze in unserem Darm haben könnten, richtig?

Doch wie oben bereits erwähnt, hat jeder zweite Mensch diesen kleinen unappetitlichen Störenfrieden unfreiwillig ein zu Hause geboten. Die Einzeller sind lebendige Organismen und unterscheiden sich natürlich. Es gibt da zum Beispiel die Neospora, Toxoplasmen, Amöben, Giardien, Kryptosporidien und die Sarcocystis. Verrückte Namen aber man will diese nicht in seinem Körper hausen lassen, das kannst Du mir glauben. Und daneben gibt es noch die Darmwürmer, die auch sehr vielseitig sind. Die kleinen Fadenwürmer sind gerade bei Kindern häufig zu finden. Den Bandwurm hat man auch schon gehört. Daneben gibt es noch die Madenwürmer, die auch keine tolles Bild im Kopf sind. Auch von den Spulwürmern wirst Du schon einmal gehört haben. Diese Würmer nisten sich bevorzugt im menschlichen Verdauungstrakt, vor allem im Darm ein. Diese können wirklich unser Immunsystem stark stressen.

Bakterien - Parasiten

 

Also nun meine Frage, wäre es Dir wichtig zu wissen, wie Du diese Parasiten von Dir fernhalten könntest?

Oder wie Du welche, die sich eventuell bereits eingenistet haben wieder los wirst? Dann lese jetzt diesen Artikel weiter, auch wenn einem die Vorstellung schon gruselt.

Andere dritte Weltländer haben natürlich das Problem, dass sie nicht so sauberes Wasser haben wie wir. Während wir uns eher von z.B. von einer Rohwurst oder einem nicht so erhitztem Fleisch bzw. von Schalentieren Parasiten einverleiben, ist das Problem in diesen Ländern eher durch kontaminiertes Wasser zu suchen.

Ungesunde Ernährung spielt hier auch eine große Rolle. Gerade Zucker nährt die Parasiten und Pilze und hilf ihnen sich gerade richtig wohl zu fühlen.

Aber auch die Hygiene ist natürlich wichtig, denn auch hier ist ein Punkt, wo man Parasiten geradezu anziehen kann.

Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) z.B. schätz, dass etwa 3 Milliarden Menschen weltweit mit Parasiten leben. Wenn das stimmt, wäre das nahezu die hälfte der Weltbevölkerung.

Was sind denn die Symptome eines Parasitenbefalls?

Wie schon erwähnt, gibt es viele Parasiten in allen Formen und Farben. Eine Großzahl von ihnen nisten sich im Darm ein. Aber was tun sie da? Sie nehmen unsere Nahrung und verstoffwechseln die darin enthaltenen Nährstoffe. Damit entziehen sie uns auf jeden Fall unsere Energie, da die Nährstoffe für uns Energielieferanten sind. Wenn wir längere Zeit unsere Energielieferanten hergeben und sie nicht da ankommen wo wir sie brauchen, werden wir bald Symptome einer Mangelernährung aufweisen.

Andere Parasiten wiederum können eine Blutarmut verursachen, weil sie die roten Blutkörperchen befallen. Allerdings können das auch die Darmparasiten, denn diese können die Darmschleimhaut so sehr angreifen, das wir über den Darm Blut verlieren können.

Dann gibt es aber auch Parasiten, die eher die Organe befallen. Das sind vor allem Organe, die für den Abtransport und die Ausscheidung von Stoffwechselendprodukten und Giftstoffen verantwortlich sind. Wenn dass passiert, ist natürlich die Funktion der Organe beschränkt. Und wenn die Organe nicht richtig arbeiten, löst das natürlich wiederum Prozesse aus, die nicht förderlich für unsere Gesundheit sind.

Über den Mund wird eine Vielzahl von Infektionen mit Parasiten aufgenommen.

Wenn wir uns mit Parasiten angesteckt haben, so bezeichne ich das jetzt mal, durchlaufen die meisten Parasiten ein Entwicklungsstadium im Darm. Und dann können wir die ersten Symptome aufweisen. Auch kann sich unter bestimmten Voraussetzungen die Symptomatik verändern. Zum Beispiel dann, wenn die Parasiten vom Darm in andere Gewebe und Regionen auswandern.

Wie kann man es nun merken, dass man eventuell Parasiten mit sich rumschleppt?

Denn wenn Du den Verdacht hast und Du solche Beschwerden entdeckst, solltest Du diese auf jeden Fall angehen und Dich davon befreien. Denn wenn sich Parasiten einmal angesiedelt haben, können diese sich sehr rasch vermehren und Deinen Körper belasten. Und wenn die Parasiten sich so rasant vermehren und eine gewisse Menge ergeben, wird der Körper obwohl er sich zur Wehr setzt bald überfordert sein. Das Immunsystem wird durch die ständige Last bald Defekte aufweisen. Das beginnt oft mit einem Völlegefühl, Blähungen und Durchfall. Aber auch Symptome die Grippe ähnlich sind können oft festgestellt werden. Dazu gehört wie oben erwähnt Energieverlust, chronische Müdigkeit, Ausschlag, Gelenkschmerzen und chronische Nasennebenhöhlenentzündung. Jeder Mensch ist natürlich anders und jeder hat so seine Schwachstellen. Diese werden sich auch evtl. verstärken, da sie eben schon Schwachstellen sind.

Auch Schlafstörungen, Hautprobleme, Müdigkeit, Reizdarm, Verdauungsstörungen, Entzündungen, unkontrollierbare Veränderung des Körpergewichts, geistige Unausgeglichenheit (das kann bis zu Depression führen) und Beschwerden des Urogenitaltraktes (das kann vom Prämenstruellen Störung bis hin zu Zysten oder Myomen führen) .

Natürlich hat jeder Bereich auch Unterbereiche wie z.B. bei dem Bereich Unausgeglichenheit oder der Urogenitaltrakt. Diese haben wir hier nur angeschnitten, so ist es möglich, dass ein Mann mit Prostatabeschwerden Parasiten in sich trägt und diese Beschwerden auf Grund der Parasiten entstanden sind. Bei Schlafstörungen, kann es auch sein, dass man hier Probleme beim Einschlafen hat oder ein Kind plötzlich wieder zum Bettnässer wird. Bei Entzündungen, kann dies eine Arthritis auslösen und so weiter.

Parasiten müssen ausgehungert werden!

Also der Verzicht auf Zucker z.B. entzieht den Darmparasiten aber auch Pilzen wie z.B. Candida albicans ihren Nährboden. Wenn Du eine wirkungsvolle Parasiten- bzw. Darmkur mit Einstellung des PH-Wertes machst, kannst Du auf jeden Fall diese Kur unterstützen, in dem Du wenig Kohlenhydrate zu Dir nimmst. Verzichte auf Süßungsmittel wie Honig, Zucker usw. damit Du die Parasiten aushungerst. Auch sämtliches Getreidesorten, die sich während der Verdauung in Mehrfachzucker verwandeln, solltest Du am besten reduzieren oder bessern noch meiden. Das gleiche gilt bei einem Wurmbefall. Würmer, kann man auch oft im Stuhlgang entdecken.

Versuche auch während einer Kur viel Ballaststoffe zu Dir zu nehmen, diese helfen Deiner Verdauung und fördern eine zügige Darmpassage. Ballaststoffe wie z.B. auch Flohsamen, reinigen den Darm.

Solltest Du bei Dir selber oder einem Familienmitglied Beschwerden feststellen oder Du den Verdacht eines Pilz oder auf Parasiten haben, suche bitte einen Arzt auf.

Die folgenden Lebensmittel sind besonders gut geeignet:

 Obst

  • Brombeeren
  • Granatapfel
  • Ananas
  • Papaya
  • Ingwer
  • Wirsingkohl
  • Kürbiskerne
  • Aloe Vera
  • Kokosöl

In jedem Fall solltest du deine Gesundheit im Auge behalten und Dinge tun, die Dir Lebensqualität verschaffen.

Das optimale Paar

Mit dem optimalen Paar, kannst Du Dein Immunsystem stärken, die Darmflora reinigen, aufbauen und den richtigen PH-Wert wieder herstellen. Mit der erweiterten Kur, kannst Du sogar, begonnen bei der Mundschleimhaut bis zum Dickdarm, Deine kompletten PH-Werte wieder regulieren. Der Mund sollte im basichen, der Magen im sauren, der Dünndarm wieder im basischen und der Dickdarm wieder im sauren Millieu sein. Tipps zur passenden Kur findest Du hier:  Weiter

In diesem Artikel, kannst Du Wege zu Deiner verbesserten Lebensqualität erhalten. Hier wird sehr gut erklärt, warum unsere Darmflora gestört ist, wie man sie aufbaut, was das für Vorteile hat, wie Du Dein Immunsystem stärkst, Tipps was Du vermeiden solltest und vieles mehr. Mit solch einer Kur und beim Beachten der Lebensmittelauswahl, kannst Du den Parasiten auf natürliche Weise zu Leibe rücken.

Das optimale Paar

Denn in einem gesunden und passenden Milieu wollen sich gar keine Parasiten einnisten. Aber eine solche Darmreinigungs-Kur und PH-Wert Einstellung, hat noch viele weitere Vorteile. Es lohnt sich wirklich hier sich zu informieren.

Hier Kur bestellen: Das optimale Paar

Hier Booster bestellen: Bitterkräuter

Wir wünschen Dir viel Gesundheit und Lebensqualität. Und im übrigen, die Darmsanierung wird Deinen Darm mit wertvollen gesunden Darmbakterien wieder richtig auf Vordermann bringen. Der Darm ist die Quelle des Lebens und mit einem Darm, der nicht mehr richtig arbeitet, wird auf kurz oder lang die Gesundheit schaden nehmen. Heilpraktiker haben zu Beginn jeder Therapie eine Darmsanierung auf dem Programm. Denn wenn das Darmmilieu wieder stimmt, greifen nachfolgende Therapien viel besser.

Hier ein kurzer interessanter Film, warum es sich lohnt eine Darmsanierung, unabhängig von einem Parasitenbefall, zu machen:

Wir hoffen, das wir Dir mit diesen Informationen geholfen haben. Über einen netten Kommentar, würden wir uns freuen. Besuche auch unsere Facebook Fanpage für weitere interessante Informationen. Weiter zu Facebook.

Um keinen weiteren Artikel zu verpassen, kannst Du gerne auch den Blog abonnieren. Damit wirst Du informiert, wenn ein neue Artikel erscheint. Bei Fragen, kannst Du gerne mit uns Kontakt aufnehmen.

Alles Gute

Dein Microflorana Team

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?