Microflorana & Bioticana

Oma´s Hausmittel: Ein altes Rezept gegen Gliederschmerzen

Wenn einen Gliederschmerzen plagen

Oma's Hausmittel gegen Gliederschmerzen

Die Hausmittel Oma hat ein paar Tipps bei Gliederschmerzen

Grippe wer kennt das nicht. Unangenehm gerade dann, wenn wir dann auch noch zum Schnupfen, Husten, Mattheit usw. die lästigen und leidigen Gliederschmerzen bekommen. Wenige wissen, dass Gliederschmerzen eigentlich ein positives Zeichen sind. Wenn man Gliederschmerzen hat, ist das ein Zeichen des Körpers, dass er gerade aktiv und intensiv die Krankheitserreger bekämpft. Denn die Erkältungsviren schütten bestimmte Botenstoffe aus, die sogenannten Prostaglandine. Diese sind wichtig für das Immunsystem und dessen Arbeit aber genau die verursachen auch Schmerzreize in den Nervenzellen. Auch stellt er uns damit ruhig, weil nun alle Kraft benötigt wird, die Grippe zu bekämpfen.

Oft ist zu beobachten, dass ca. 1 bis 2 Tage nach der Infektion sich auch das Symptom der Gliederschmerzen zeigt. Es fühlt sich an wie ein Muskelkater. Es sind Schmerzen in den Muskeln und in den Gelenken.

Also gerade Gliederschmerzen werden sehr unterschiedlich empfunden bzw. wahrgenommen. Dem einen macht das nicht so viel aus und andere leiden darunter jämmerlich.

Gliederschmerzen, kann man nicht nur spüren wenn man sich bewegt, sondern oft auch wenn man nur ruhig da sitzt oder liegt. Gliederschmerzen fühlen sich wie ein Muskelkater an. Aber oft ist es auch ein unangenehmes schmerzendes Ziehen in den Beinen, Armen und Rücken.

Gliederschmerzen Oma's Hausmittel

Also was können wir jetzt mit natürlichen Heilmitteln für die Gliederschmerzen machen, ohne gleich zu Schmerzmitteln zu greifen.

Tipp 1: Schone Dich und lass Dein Immunsystem arbeiten

Da zeigt uns schon der Körper, dass wir uns nicht großartig bewegen sollen, damit er die Kraft für das Immunsystem hat. Also Schonung ist angesagt, viel Schlafen und trinken. Wobei man meist eh keine Lust hat sich mit Gliederschmerzen groß zu bewegen.

Tipp 2: Knoblauch ist immer wieder gut

Ein natürliches Heilmittel ist immer wieder der Knoblauch, denn er ist für seine entzündungshemmende Eigenschaft bekannt. Gerade wenn Du ihn im rohem Zustand isst und in größeren Mengen, unterstützt man damit, dass das Immunsystem besser arbeiten kann und besser und schneller mit allem fertig wird.

Du kannst den Knoblauch auch in Butter braten und essen. Gerade frische Lebensmittel möchte man bei einer Grippe essen. Nütze z.B. den Salat um eine schön große Menge Knoblauch hinzuzufügen.

Tipp 3: Kurkuma lecker und effektiv

Kurkuma wird bereits als Hausmittel beliebt und viele würzen oft mit Kurkuma, da immer mehr die positiven Effekte des Kurkumas bekannt werden. Wenn Du nicht so verschleimt bist nehme doch ein Glas warme Milch mit Honig und gebe ca. einen halben Teelöffel Kurkumapulver in die Milch. Trinke das 3 mal täglich. Aufpeppen kannst Du dies auch noch mit etwas Zimt und Ingwerpulver. Solltest Du viel Husten haben und dieser noch recht verschleimt sein, dann nehme statt der Milch Wasser. Denn Milch regt die Schleimproduktion an.

Tipp 4: Auch der bewährte Apfelessig kann Dich jetzt unterstützen

Nehme ca. 2 Teelöffel guten Apfelessig und gebe 2 Teelöffel Honig dazu. Das ganze füllst Du mit einem Glas Wasser auf. Trinke das ca. 2 mal am Tag.

Tipp 5: Nur für Erwachsene, die Alkohol zu sich nehmen dürfen

Mache Dir einen Brei aus Zuckerrübensirup, Butterschmalz und gebe dazu 2 Tellöffelchen Kirschwasser. Ein altes Oma Hausmittel gegen Schmerzen. Esse den Brei am besten auf nüchternen Magen jeden Tag bis Du Dich besser fühlst.

Tipp 5: Eine warme Suppe die es in sich hat

Die schon aus Kinderzeiten bekannte gute Hühnersuppe. Bitte wirklich aus frischen Zutaten kochen, denn eine gute Hühnerbrühe ist voll mit guten Dingen für Deine Grippe und Gliederschmerzen. Sie gibt Kraft und unterstützt den Körper mit guten Nährstoffen, die er jetzt braucht. Siehe auch unseren Artikel über Rinder- und Hühnerbrühe.

Gerade hier bekommst Du noch einmal zusätzliche Flüssigkeit, denn Du sollst jetzt viel und heiß trinken.

Tipp 6: Ein Tee mit Power

Du brauchst jetzt einen schmerzstillenden und krampflösenden Tee. Eine gute Mischung wäre aus Lindenblüten-,Weidenrinden- oder Ingwertee. Oft bekommst Du in der Apotheke schon eine Fertigmischung. Du kannst aber auch alles einzeln besorgen 50 Gramm je Bestandteil. Auch Holunder ist hier toll geeignet. Mische die einzelnen Pflanzen und gebe ca. 2 Teelöffel in einen 1/2Liter kochendes Wasser. Danach lässt Du den Tee ca. 10 Minuten ziehen und seihst ihn ab. Trinke den Tee über den Tag verteilt. Du kannst zu den 3 Pflanzen auch noch etwas Ingwerstücke ins kochende Wasser geben.

Auch ein Tee aus Papayasamen kannst Du Dir machen. Trinke diesen Tee den Tag über mehrmals. Er wird Deine Gliederschmerzen auch lindern.

Tipp 7: Vitamine und Bananen

Gerade Vitamine und Nährstoffe benötigt der Körper jetzt, um einen guten Job machen zu können. Orangen, Apfel, Zitronen, Karotten usw. solltest Du jetzt viel essen. Schone auch Deinen Magen und Darm. So kann der Körper leichter entgiften, ist entlastet und braucht nicht so viel Energie um schwere Nahrung zu verdauen. Diese Energie braucht jetzt das Immunsystem.

Ein guter Tipp sind Bananen, die Du jetzt vermehrt und regelmäßig essen solltest. Sie enthalten eine Menge Mineralien, Enzyme und Nährstoffe, die auch einen positiven Effekt  auf das Gewebe haben. Auch kannst Du dir einen leckeren Smoothy machen, am besten aus Karottensaft und Bananen mit etwas Zitronensaft, das tut Dir besonders mit Deinen Gliederschmerzen gut.

Tipp 8: Wärme und Öle

Gliederschmerzen Oma's Hausmittel

Gerade Wärme tut uns jetzt richtig gut. Wärme entspannt die Muskeln. Auch gibt es schon fertige Muskellotionen, die Du verwenden kannst. Öle die Du leicht erwärmen kannst tun Dir besonders gut. Du kannst z.B. Olivenöl und Kampferöl mischen, das ist eine tolle Mischung gerade bei Deinen Gliederschmerzen. Natürlich kannst Du auch ein Sonnenblumenöl, Mandel- oder Sesamöl benützen. Es erhöht und fördert die Durchblutung und die natürliche Heilung. Einfach einreiben und etwas einmassieren.

Aber auch warmen Essig kann man auf die Arme und Beine geben und etwas einmassieren.

Tipp 9: Entspannendes Bad für Deine Muskeln und Glieder

Ein schön entspannendes Bad ist Balsam für die Seele und Deine Gliederschmerzen. Gerade Bäder aus Himalaja Kristallsalz  oder Zusätze wie z.B. Menthol-, Eukalyptus-, Thymian-, Fichtennadel oder Latschenkieferöl fördern die Durchblutung und können Deine Gliederschmerzen lindern. Deine Körpertemperatur wird erhöht und gerade, wenn Du Dich danach warm einpackst und noch einen Lindenblütentee trinkst, schwitzt Du den ganzen Mist mal richtig raus.

Gerade diese Zusätze haben gutriechende ätherische Öle, die eine Wohltat für Deine Nase und die Bronchien sind. Atme sie bewusst ein und genieße dieses entspannende Bad. Bitte achte aber auf Deinen Kreislauf. Bei Fieber solltest Du auf ein Bad verzichten. Und die anderen Tipps probieren.

Tipp 10: Wickel

Kindheitserinnerungen an kalte und warme Wickel? Genau die sind auch heute noch nicht aus der Mode gekommen und immer noch so hilfreich wie früher. Warme und kalte Wickel (Handtücher) werden einfach in warmes oder kaltes Wasser eingetaucht und auf die schmerzenden Stellen gelegt. Das macht man abwechselnd, so im 10 Minuten Takt.

Wichtig ist auch zu sehen, was einem gut tut. Denn manchmal hat man schon Fieber und einem ist sehr warm, so dass man Wärme sogar als unangenehm empfindet. Dann nimmt man eher die kalten Wickel. Man kann auch die Wickel nur lauwarm machen. Lege die eingeweichten Handtücher um die schmerzende Stelle und ein trockenes Handtuch darüber. Schaue einfach was Dir gut Tut.

Gerade bei Fieber ist auch ein Fußbad mit Salz sehr gut. Danach warme Wollsocken an und ab unter die Decke.

Nun hast Du einige Alternativen die Du anwenden und kombinieren kannst. Ich wünsche Dir auf jeden Fall eine “Gute Besserung” und denke daran, bei Unklarheiten immer einen Therapeuten aufzusuchen. Ich habe auch andere Artikel geschrieben, die jetzt während eine Grippe für Dich Interessant sein könnten z.B. bei Husten Link, Schnupfen Link, Grippe.

Wenn Du einfach mal eine Sammlung von meinen Tipps haben möchtest, fordere Dir doch einfach das kostenlose E-Book an um auch keinen weiteren Artikel zu verpassen. Oder abonniere doch diesen Blog.

Also komm gut über die Grippezeit und bleibe Gesund.

Deine Hausmittel Oma

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?