Martin Wiedmann

Wie kam ich zur Motorrad-Camping-Reise???

Grüsst Euch und herzlich Willkommen, wie kam ich zur Motorrad-Camping-Reise ???

Urlaub ohne Motorrad gab s eigentlich nicht, mit kleinen Ausnahmen über Winter in Kenia.

In jungen Jahren musste alles per Achse gefahren werden, wir waren  jung und stark nichts konnte uns bremsen, extreme Hitze in Spanien-Portugal-Marokko-Thunesien, auf den Autobahnen waren Temperaturen von 40-60 Grad keine Seltenheit, zu Ostern über die Pässe Brenner Reschen Gotthard usw, Kälte und Schnee; glaubt mir eins, ich habe auf meinen

Motorrad-Camping-Reise       Motorrad-Camping-Reise

Touren schon viel geschwitzt und extrem gefroren, ganz zu Schweigen von den Reifen, die auf der Autobahn dahin schmolzen, was lag näher als nach Alternativen zu schauen:  Autoreisezug – war eine super Sache als ich aus Stuttgart,  noch von Kornwestheim aus gereist werden konnte, später von Neu-Isenburg oder München Ost, heute kann nur noch von Lörrach, Düsseldorf oder Hamburg gestartet werden. Hat sich leider nie richtig durchgesetzt. So kam ich relativ schnell dahinter, mit PKW und Motorradanhänger anzureisen.  Gepäck locker im Auto verstauen, ob Nass, Kalt oder Hitze, ab auf die Piste und Kilometer schrubben. Nach einem passenden Hotel umschauen, wo wir dann unser Gespann für die Zeit unserer Tour unterstellen konnten. Und los gehts: So bereisten wir fast alle Länder in Europa, wir hatten nie eine geplante Reiseetappe. wir fuhren so weit wie kamen und Lust hatten, von Hotel zu Hotel. Diese Suche abends war oft müselig, vor allem wenn wir richtig in der Pampa waren. War eine super Zeit, und ich konnte mir nichts anderes vorstellen, bis ich Moni kennenlernte, eine begnadigte Camperin und Bikerin.

Motorrad-Camping-ReiseMotorrad-Camping-ReiseMotorrad-Camping-Reisen

Na ja unter Camping konnte ich mir nun überhaut nichts vorstellen, was macht “Mann nicht alles um des Frieden Wille, ok ich war überredet. Unser erste Motorrad-Camping-Reise war geplant, Caldonazzosee, im schönen Trentino. Eigendlich war geplant, Samstag morges zu fahren, wir mussten noch zu einer Geburtstagsfeier, so gegen 23 Uhr kamen wir nach Hause,und ab in die Falle, weit gefehlt Moni wollte sofort in der Nacht losfahren??? Hallo wir fahren mindestens 10 Stunden, wir sollten uns doch zuvor ausschlafen, ach komm du alter Looser, wir haben doch unser Schlafzimmer dabei, lass uns losfahren und wenn wir müde werden, such wir uns einen schönen Platz unterwegs und schlafen eine Runde. Kurz vor Meran, auf der alten Brennerstrasse auf einem wunderschönen Parklatz, Heizung an, noch ein kühles Bierchen  und ab ins Bett. Leute, ich schlief wie ein Murmeltier. Morgens aufgewacht, fragt Moni, was ich zum Frühstück möchte, ja gut schau mer mal dachte ich,  wird sich schon ein Kaffee, Tanke, Mc Donalds oder so finden. NEIN: wir haben doch alles dabei, hol doch den Tisch und 2 Stühle, wir machen hier Frühstück. Könnt ihr euch das vorstellen? Atemberaubende Bergkulisse, angenehme Temperaturen, und einfach draussen in der Natur frühstücken. Herrlich, das ist das Leben, ich war begeistert ein unbeschreibliches Gefühl, einfach nur Gail.

Motorrad-Camping-ReiseMotorrad-Camping-ReiseMotorrad-Camping-Reise

ob ihrs glaubt oder nicht, wir frühstückten geschlagene 2 Stunden, kein Stress, keine Bedienung, die ständig auf die Uhr schaut, So kann die Motorrad-Camping-Reise weiter gehen. Schnell noch alles eingeräumt und weiter ging die Reise, Richtung Trento- Caldonazzosee.

Motorrad-Camping-Reise

Am Campingplatz angekommen, schauten wir uns zuerst nach einem geeignetem Stellplatz um, und checkte dann ein, irgendwie war mir das alles fremd, ich hatte keine Ahnung was da auf mich zukommt, die ersten Cämper kamen dann auch schon auf uns zu und bestaunten unser Gespann, vor allem unsere Motorräder, auf die Frage hin wo wir herkommen, und wie lange wir schon Motorrad-Camping-Reise betreiben, kam von mir die spontane Antwort, für mich ist das heute Premiere, und bin der Praktikant, von der Chef-Cämperin Moni. Somit hatte ich meinen Namen für den Aufenthalt weg, ich wurde nur noch als Praktikant angesprochen, was haben wir gelacht. Leute was dann kam, hätte ich mir nicht Träumen lassen, die Nachbarn waren alle so was von hilfsbereit, nett und freundlich. So schnell hatte ich noch nie meine Motorräder entladen, alle helfen irgendwie zusammen, als wäre das für Cämper eine Selbstverständlichkeit. Moni hatte auch schon alles aufgebaut, den Grill angeworfen, und ein wunderbares Essen zubereitet, noch ein kaltes Bierle aus dem Kühlschrank und der Urlaub kann beginnen. Die 10Tage vergingen wie im Fluge, Morgens Brötchen holen gemütlich Frühstücken, noch eine Runde im See schwimmen, wunderschöne Passstraßen, nach der Tour noch was einkaufen, abends Grillen und mit den Nachbarn zusammensitzen, ohne zwang, ohne Hektik, und vor allem ohne auf die Uhrzeit achten zu müssen, wie das in den Hotels üblich ist, morgens Frühstück bis 10Uhr, Abendessen bis 21Uhr; so was ist auf dem Campingplatz ein absolutes NOGO. Und so kams, wie mir das meine Moni vorhergesagt hatte, ich war vom Cämpen begeistert. Am Abend vor der Abreise Motorräder verladen, wie konnte es auch anders sein alle packten mit an, wir wurden dann noch zum Grillen eingeladen, mit der Aussage sie hätten noch eine Überraschung für mich. Naja ich dachte mir schon was da kommen könnte, denn eins dürft Ihr bei den Campern nicht vergessen, das sind auch richtige Schlitzohren, und für jeden Blödsinn zu haben. Ich wurde unter großem Jubel und Gelächter zum Cämpergesellen mit Urkunde ernannt, ich kann nur eins sagen schön wars.

Leider ist unser Wohnmobil nun doch schon in die Jahre gekommen, also was neues muss her, und so entstand das Projekt Schlawiener.

Im diesem Sinne euer Martin

 

3 Gedanken über “Wie kam ich zur Motorrad-Camping-Reise???

  1. Gerd Zeller

    Hi Martin, super lebendiger Beitrag. Es macht Spass den zu lesen. Campen ist halt doch der schönste Urlaub. Da sind die Menschen noch offen und hilfsbereit. Jetzt noch eine Frage: Was ist das Projekt Schlawiner?
    LG
    Gerd Zeller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?