Gefangen im Hamsterrad

Gefangen im Hamsterrad
Wie findest Du meinen Beitrag

Morgens auf, duschen, rasch im Stehen Kaffee trinken, auf dem Weg zum Auto, zum ÖV ein Brötchen runter drücken…..
Wer kennt diese Situation nicht. Kaum wach, sind wir schon im Stress, hetzen der Zeit hinterher. Wir sind

Gefangen im Hamsterrad.

Das muss nicht sein, denn wir bestimmen diesen Zustand selbst, wählen ihn jeden Tag auf’s Neue.
Nun höre ich den Einwand, ja, nur ich habe Verpflichtungen, monatliche Zahlungen, Familie, Arbeitszeiten usw.
Richtig, stimm! Aber verlangen diese Verpflichtungen dass ich gehetzt durch die Tage rennen muss? Nein!

Die tägliche Hetze, das ziellose Rennen

Stress im Alltag
Der gestresste Alltag, die Zeit diktiert das Leben

Auch bei mir war es so, auch ich rannte der Zeit hinterher, rannte von Termin zu Termin, um am Abend festzustellen, dass die wirkliche Arbeit liegen blieb. Obwohl ich Freude an meinem Job hatte, stolz war es geschafft zu haben, fehlte mir die Lust und die Energie. ich war gefangen im Hamsterrad, was lief falsch?

So wie bei mir ist es bei vielen. Untersuchen zeigen, dass über 70% eine Arbeit ausüben die sie nicht lieben, eine Arbeit die ihnen keinen Raum zum Leben, keine Zeit für sich selbst geben.
Dieser tägliche Stress, zeigt Symptome, wir werden anfälliger, werden krank. Ein Artikel der Brigitte, erschienen im Oktober 2006 wies schon damals darauf hin. Ich zitiere: “Einen richtig guten Job – mit unterstützendem Klima, wenig Fehlbelastungen und fairem Gehalt – haben in Deutschland nur drei Prozent. Das ergab eine Studie der “Initiative Neue Qualität der Arbeit” (INQA). Warum akzeptieren die restlichen 97 Prozent ihre Situation?”, Zitat Ende
Ursachen sind die veränderten Bedingungen, ein Umfeld, das keinerlei Rücksicht auf den Menschen nimmt. Zu immer weniger Entgelt wird immer mehr verlang. Höhere Qualität in kürzerer Zeit ist ein Ding der Unmöglichkeit. Die Folgen sind überall ersichtlich.

Das Resultat, Depression, Burnout, Krankheit, Drogen

Migräne, Angst
Burnout, Stress, Depression, Krankheit als Folge der Hektik

Migräne, Rückenleiden, Ängste, Depressionen, Panik Attacken, Burnout um nur einige zu nennen, sind die gesundheitlichen Folgen von dieser Lebensart und Lebenseinstellung. Die wachsende Aggression, die Kriminalität, die Zerstörung der Umwelt ist ein anderes, globales Ergebnis. Ein Grossteil der Menschen nimmt Drogen in irgend einer Form um überhaupt noch funktionsfähig zu sein. Die Politik geht einher mit der Wirtschaft und sieht den Menschen schon lange als reines Produktionsmittel. Immer mehr wird darauf hin gearbeitet, dass wir total überwachbar. dass wir 7×24 Stunden erreichbar und damit für den Arbeitsprozess verfügbar sind. Durch den Einsatz von Überwachungsmittel wie Trojaner, Überwachungskameras, einpflanzbare Chips, Verbannung des Bargeldes usw. wird das schleichend eingeführt. Durch Handy Erreichbarkeit, Arbeiten auf Abruf usw. erhält der Arbeitgeber die Verfügbarkeit über unsere Zeit, auch die sog. Freizeit.

Das Hamsterrad wird dicht gemacht, es gibt kein Entrinnen mehr!

oder doch?

Gibt es Hilfe, einen Ausstieg aus dem Hamsterrad?

Hilfe
Hilfe vor dem Ertrinken

Es gibt Hilfe, es gibt Wege um sich aus dieser Gefangenschaft zu befreien. Aber es bedeutet Arbeit an sich selbst und eine gute Unterstützung und Begleitung.
Dazu mehr in meinen Newsletter und weiteren Beiträgen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?