Gerd Zeller

Wer ist Gerd Zeller?

Hallo mein Name ist Gerd Zeller. Seit nunmehr 34 Jahren bin ich als Energieanlagenelektroniker tätig. 22 Jahre davon verbrachte ich inklusive Ausbildung bei einem renommierten Pressenhersteller.

Während dieser Zeit war ich auf der ganzen Welt bei Automobilherstellern unterwegs um dort Karosseriepressen aufzustellen. Anfangs als Monteur, später Inbetriebnahme- und Baustellenleiter. Diese Reisen brachten mir einen grossen Erfahrung- und Wissensschatz ein.

Im Jahre 2004 realisierte ich allerdings, dass meine Familie im Vordergrund stehen sollte und gab meine Arbeitsstelle auf. Ich arbeitete 6 Jahre in einer Tochterfirma als Leiter der Elektroabteilung. Dies gab mir privat mehr Zeit für meine Familie.

Dieser Firmenzweig ist auf gebrauchte Pressen spezialisiert. Meine Aufgabe war es, ausser der Abteilungsleitung, das modernisieren dieser Maschinen voran zu treiben.

Im September 2011 entschied ich mich, mich auf den gleichen Sektor selbstständig zu machen. Seither gehe ich bei vielen klein und mittelständigen Betrieben aus und ein.

Vorletztes Jahr wurde ich von einem Kunden angesprochen, ob ich nicht seinen Einzelhandel übernehmen wolle. Er wolle sich in Ruhestand begeben und sei auf der Suche nach einem würdigen Nachfolger. Da dieses Geschäft sich auch im Pressenbereich bewegt nahm ich das Angebot an. Somit war ich dann plötzlich in Handel tätig.

Was geschah dann?

Im April letzten Jahres war es dann soweit. Dei Übernahme der Firma wurde vollzogen. Ich nahm Kontakt zu den Kunden auf. Bestellungen gingen ein. Der Handel kam ins Rollen. Ich hatte stetigen Auftragseingang. Aber halt nur stetig und nicht steigend. Ich wollte meinen Umsatz steigern und wusste aber nicht wie.

Dann, kurz vor Weihnachten 2015 kam mein Bruder auf mich zu. Er erzählte mir etwas von Networkmarketing. Ok, dachte ich mir was ist das denn? Im internet recherchiert und gemerkt , das ist ja gar nicht so schlecht.  Seit dieser Zeit bin ich mit dem Networkmarketingvirus infiziert. Im Jahr 2016 Hatte ich dann, wie wahrscheinlich auch die meisten Menschen die sich für etwas neues entscheiden, eine entsprechende Lernphase. Mit all den Höhen und Tiefen die dazugehören. Viel gelernt wenig erreicht, aber nicht aufgegeben. So baue ich nun kontinuierlich mein Geschäft mit dem mir angeeigneten Wissen auf.

Ich habe dann schnell Kontakte geschlossen und auch festgestellt, dass diese Sache meinem Handel dienlich ist. Als ich dann auf den OnFire Event von Networxvision teilnahm war ich vollends überzeugt. „Ein Blog muss her“

Daher gibt es jetzt meinen Blog auf dem ständig neue Infos zum Thema Networkmaketing.

Warum ein Blog?

Ein Blog bietet unendlich viele Möglichkeiten sich der Welt mitzuteilen. Es kann über Probleme, Lösungen und Erfahrungen berichtet und ausgetauscht werden. Mein Ziel ist es hier so viel Informationen wie möglich zu sammeln und auch weiter zu geben. Networkmarketing ist eine Nische mit viel Potential und sollte kein Mauerblümchendasein führen.